Staatsminister Axel Wintermeyer In den Augen vieler erscheinen Verletzungen, die das Gehirn in Mitleidenschaft ziehen, als besonders schwerwiegend. Denn die Folgen können tief in den Bereich eingreifen, der die Persönlichkeit eines Menschen ausmacht. Damit sind nicht nur die Verletzten selbst, sondern unter Umständen auch ihre Umgebung einer besonderen Belastung ausgesetzt. Wie in allen anderen Bereichen der Medizin müssen auch hier die Diagnose, die Therapie und die Rehabilitation intensiv in den Blick genommen und weiter erforscht werden. Eine Fachtagung wie diese kann dazu einen wesentlichen Beitrag leisten. Auch in Zeiten moderner Kommunikation bleibt der persönliche Austausch unter Fachleuten unverzichtbar. Mein herzlicher Dank gilt allen, die dazu beitragen, dass diese Veranstaltung stattfinden kann. Ich bin zuversichtlich, dass sie in Fachkreisen die verdiente Resonanz finden wird. Unterschrift Axel Wintermeyer Axel Wintermeyer Staatsminister

 

 

Grußwort von Peter Feldmann,
Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main

 

Peter Feldmann, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main Sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich über Ihr Interesse an der Tagung „Kognitive Funktionsausfälle nach einer Schädigung des Gehirns“, ausgerichtet von der Kinderneurologie-Hilfe Frankfurt Rhein-Main. Mit das Schlimmste, was Eltern im Leben passieren kann ist, wenn das eigene Kind einen schweren Unfall erleidet oder schwer erkrankt. Nichts ist mehr wie vorher und die Kinder und ihre Familien brauchen dann jede Unterstützung, die möglich ist. Bei Unfällen ist häufig auch das Gehirn mit betroffen. Für ein hirnverletztes Kind bedeutet das immer auch einen oft schwerwiegenden Einfluss auf seine weitere körperliche und psychische Entwicklung. Die Tagung möchte auf neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zur Rehabilitation nach einer Schädigung des Gehirns aufmerksam machen und insgesamt mehr Augenmerk auf die neurologische Rehabilitation im Kindes- und Jugendalter lenken. Für eine solche Rehabilitationsbehandlung gibt es deutschlandweit nur wenige, hochspezialisierte Zentren. Ich begrüße daher, dass die Tagung das Thema aufgreift, ebenso wie die kontinuierliche Unterstützung der Kinderneurologie-Hilfe bei der schulischen und beruflichen Rehabilitation der jungen Betroffenen. Ich wünsche der Veranstaltung und den Ausrichtern viel Erfolg und alles Gute für Ihr weiteres Engagement. Mit freundlichen Grüßen Unterschrift Peter Feldmann Peter Feldmann Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main

Aktuelles

neuroneum lädt zu Fachaustausch Neurorehabilitation ein.

Am 20. September 2018, von 18.00 – 20.00 Uhr.

Weiterlesen…

Ministerpräsident Bouffier würdigt die Möglichkeiten der ambulanten neurologischen Rehabilitation

neuroneum ist ein Leuchtturmprojekt in Hessen – hier steht der Mensch im Mittelpunkt

Weiterlesen…

neuroneum sucht weitere Therapeuten

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Die Stellenbeschreibungen finden Sie HIER

Ein Schädel-Hirn-Trauma verändert das Leben grundlegend

neuroneum ist auf den Gesundheitscampus Bad Homburg gezogen.
Zurück ins Leben: moderne Neurorehabilitation auf 350 Quadratmetern

Weiterlesen…

„Ambulantes Therapiekonzept bezieht die Lebensumstände mit ein“

Gesundheitsminister Grüttner zeigt sich beeindruckt von neuroneum

Weiterlesen…

„Das Gefühl für das Gehen vermitteln“

Artikel in der Frankfurter Rundschau über den LokomatPro bei neuroneum Weiterlesen…

„Neue Form der Physiotherapie vorgestellt“

Ein Bericht von rheinmaintv über den LokomatPro bei neuroneum. Weiterlesen…

„Laufen lernen mit Lauf-Roboter“

Ein Bericht von hrfernsehen über den LokomatPro bei neuroneum. Weiterlesen…

Kinderhilfestiftung übergibt LokomatPro an neuroneum

Die robotische Gangorthese hilft Kindern und Jugendlichen, das Gehen neu zu erlernen

Weiterlesen…